Vom Gärtnerhaus zum Pfingstberghaus

Am Fuße des Pfingstberges in Richtung Neuer Garten liegen mehrere Villen aus königlich-kaiserlichem Besitz, die heute zur Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) gehören. Das ehemalige Gärtnerhaus der Villa Lepsius wurde wie alle diese Villen durch den sowjetischen Geheimdienst genutzt und schwer beschädigt. Dank einer EU-Förderung aus dem EFRE-Konversionsprogramm konnte der Förderverein Pfingstberg das Gebäude 2006/2007 sanieren.
Als „Pfingstberghaus“ steht es mit einem Veranstaltungssaal für gesellschaftliche, gemeinnützige und Bildungsveranstaltungen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. hat hier seine Geschäftsstelle.